Wir über uns

Der traditionelle Bogensportler unter der Lupe.



"Der Pfeil, der sein Ziel verfehlt, ist bei weitem nicht so tragisch wie der Pfeil, der erst gar nicht abgeschossen wird".


Alle Dinge auf dieser Welt sind einem ständigen Wandel unterzogen. Das macht auch vor der Bogen-Scene nicht Halt.

Waren wir vor 10 Jahren noch ein Haufen von naturverbundenen gestandenen Mannsbildern, die jedem Wetter trotzten, hat sich das Bild erst in Richtung "Manns- und Weibsbilder" verschoben und ist heute bei der naturverbundenen Familie angekommen.



Ein bunter Haufen.

Nehmen wir unseren Haufen einmal genau unter die Lupe und schauen uns die einzelnen "Typen von Bogenschützen" genau an, wird uns klar, warum wir so ein lockerer Trupp sind.

Da gibt es als Ersten den Typ "Sportler". Er möchte seine Ergebnisse ständig verbessern. Er trainiert und feilt ständig an seiner Ausrüstung herum, um das letzte bisschen an Geschwindigkeit und Treffsicherheit zu erreichen.

Der zweite Typ sieht es nicht gar so sportlich. Er freut sich natürlich auch über ein "sattes Kill", ist aber auch mit weniger zufrieden. Für Ihn ist das gesellige Beisammensein und das "Fachgespräch" eben so wichtig wie das Schießen an sich.



Typ Nr. 3 schätzt das Vereinsleben und damit die Zugehörigkeit und Identifikation mit der Gruppe höher ein als den Sport an sich. Er ist froh, dass er "mal raus kommt" und sieht im Bogensport nur ein, wenn auch schönes, Beiwerk.

Als letzte Spezies haben wir da noch den Handwerker an sich. Er baut sämtliche Ausrüstungsgegenstände selber, schießt sehr gern mit seinen selbstgefertigten Bögen und freut sich, bei den ständig wechselnden Bögen, schon über ein relativ bescheidenes Ergebnis.
Für ihn geht der Erhalt und das Wiederentdecken der "Bogenbau-Kunst" über alles. Ihn interessiert der historische Hintergrund mehr als das saubere Trefferbild.

Was uns jedoch allen gemein ist, ist die Naturverbundenheit und das Gefühl, endlich einmal in vollen Zügen unsere Kindheitsträume wahr werden zu lassen und zu genießen.

Mit dem Bogen durch den Wald ziehen, die Freiheit genießen und alles um uns herum einfach vergessen. Das Machtgefühl zu spüren, den Bogen, eine uralte Waffe, zu beherrschen. Längst vergessene Instinkte neu zu entdecken und auszuleben. All das macht für uns die Faszination des Bogenschießens aus und genau das schweißt uns zu einer Einheit zusammen.


Weiter zu: Faszination Bogen